Social Icons facebook Twitter YouTube Kanal Instagram
Grappling (Bodenkampf)
verantwortlich: Maren Ungethüm

Grappling ist der Oberbegriff für Hebel-, Wurf- und Würgetechniken verschiedenster Kampfsportarten. Das Ziel beim Grappling ist es, den Gegner mittels dieser Techniken zur Aufgabe zu zwingen. Darunter fallen Techniken aus verschiedensten Kampfsportarten, die sich mit dem Nahkampf beschäftigen. Dazu gehören beispielsweise Judo, Jujutsu, Ringen, Brasilianisches Jiujitsu, Submission Wrestling oder Luta Livre.

Im Hochschulsport der Uni Bielefeld basiert das Grappling-Training überwiegend auf Techniken des Luta Livre. Den Teilnehmern wird damit ein Einblick in die Vielfältigkeit des Grapplings geboten. Im Kurs werden grundlegende Techniken vermittelt, die ein erstes Gefühl für diesen Sport vermitteln sollen. Dabei werden Anfänger als auch Fortgeschrittene gleichermaßen gern gesehen, da die Vielfältigkeit des Sports stets einen Lernfortschritt garantiert. Zugleich fördert Grappling aufgrund der Kraftverhältnisse am Boden die allgemeine Fitness auf eine außergewöhnliche Art und Weise.

Grappling ist zudem hilfreich wenn es um das Gefühl der Sicherheit geht. Zwar wird Grappling als Sport trainiert, die Techniken lassen sich aber nahezu nahtlos für die Selbstverteidigung nutzen. Somit bietet Grappling jedem etwas.
Achtung: Allen Teilnehmern wird das Tragen eines Mundschutzes empfohlen. Männlichen Teilnehmern wird zusätzlich ein Tiefschutz nahegelegt.

KursnrOffer No.DetailsDetailTagDayZeitTimeOrtLocationZeitraumDurationLeitungGuidancePreisCostBuchungBooking
0094A/FFr16:00-17:30WS-Gym20.10.-02.02.Sascha Niewöhner12/ 16/ 16 €